Buchbewertung: 'Solange du schläfst'

Veröffentlicht auf 22. Oktober 2012

Buchbewertung: 'Solange du schläfst'

Das Buch 'Solange du schläfst' von Atje Szillat hab ich jetzt schon zum zweiten Mal gelesen. Und auch zum zweiten mal hat er mir gut gefallen.

Als Nora mit ihrer Familie in das kleine Dorf Mahlhausen zieht, ist sie nicht mehr so ganz überzeugt von der Entscheidung aus Bremen wegzuziehen. Ein paar Jungen aus dem Dorf machen ihr das Leben schwer und in der Schule läuft es auch nicht von Anfang an gut. Doch dann lernt Nora Jérôme kennen und das Leben in Mahlhausen scheint für sie wieder einen Sinn zu machen. Nora und Jérôme erleben die schönsten Wochen ihres Lebens. Sie picknicken nachts an einem See und das Leben scheint einfach perfekt. Doch in Jérômes Familie gibt es große Probleme sein Onkel und seine Tante sind in ständigem Streit. Jérômes Onkel versucht Jérôme in die ganze Sache mit rein zu ziehen. Schließlich gibt Jérôme nach und wird zusammen geschlagen. Er fällt ins Koma und für Nora bricht eine Welt zusammen. Sabine, Jérômes Mutter, kommt aus Afrika wieder, wo sie als Ärztin tätig war. Nora bemerkt eine Vebrindung zwischen Jérôme und sich, so etwas wie Thelepathie. Sie schwört sich heraus zu finden was mit Jérôme passiert ist und findet schließlich über einige Umwege die Lösung.

Das Buch ist mit einem offenen Ende geschrieben, doch es lässt Hoffnung für die wundervolle Beziehung zwischen Nora und Jérôme. Die Beziehun zwischen den Beiden wird so lebendig und bezaubernd beschrieben das man sich den Beiden sehr verbunden fühlt. Antje Szillat beschreibt das Ganze so nah, das man das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann.

Mir hat es sehr gut gefallen und kann es nur empfehlen, viele Grüße von May <3

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Buchbewertung

Repost 0
Kommentiere diesen Post