Lieblingsserie: 'American Horror Story: Roanoke'

Veröffentlicht auf 3. Dezember 2016

Quelle: http://www.tvovermind.com/wp-content/uploads/2016/10/Roanoke-1.jpg

Quelle: http://www.tvovermind.com/wp-content/uploads/2016/10/Roanoke-1.jpg

"American Horror Story" ist wahrscheinlich eine meiner Lieblingsserien. Das "Problem" ist nur, dass ich damals mit "Asylum" angefangen hab und "Asylum" einfach die beste von allen Staffeln ist. Klar waren die anderen Staffeln auch gut, ich mochte "Murder House" und auch "Hotel" und die anderen hatten gute Anteile. Aber "Asylum" bleibt einfach das Highlight.

Ich versuche nicht zu spoilern, aber wahrscheinlich wird man ein paar Aspekte aus meiner Beurteilung herauslesen können. Ihr wurdet also gewarnt! Als nun "Roanoke" gelaufen ist hatte ich anfangs echt meine Probleme. Für mich fing es an wie "Murder House", nur halt ein wenig auf diese True-Crime Shows gemacht. Versteht mich nicht falsch, ich fand "Murder House" nicht schlecht, nur es muss es ja nicht zwei Mal geben. Ab Folge 6 gab es dann ja ein paar Twists und es wurde sehr spannend. Das hat mir wirklich sehr viel besser gefallen und bis zum Ende gab es ja genug Überraschungen. Die Story war echt mal was anderes, abwechslungsreich und schon recht spannend. Nur eben nicht 100% neu.

Was ich jedoch sehr gut fand war, dass es ab Folge 6 auch mal wieder gruselig wurde. Ich habe mich tatsächlich erschrocken und saß manchmal vor dem Laptop und musste die Augen zu machen. Deshalb schauen wir doch auch "AHS"! Teilweise war es mir ein wenig zu heavy, der Piggy Man, the Butcher und auch die Polks fand ich wirklich sehr krass. Aber es ist sehr passend und gefiel mir sehr gut. Die Staffeln davor waren einfach nicht schockierend, aber "Roanoke" war es endlich mal wieder.

Schön war es natürlich auch viele Schauspieler wieder zu sehen. Sarah Paulson war mal wieder ein Highlight, aber natürlich auch Lily Rabe, Kathy Bates und Evan Peters. Lady Gaga hat mir weniger gefallen als in "Hotel", ihre Rolle ist echt zu kurz gekommen und wurde ihr nicht so richtig gerecht. Natürlich vermisse ich Jessica Lang immer noch sehr... Ich hoffe sie kommt zurück! Dafür hatte Taissa Farmiga einen kleinen Auftritt und ich bin ja echt ein Fan von ihr.

"Roanoke" war nicht die beste Staffel "American Horror Story", aber wahrscheinlich die gruseligste und am meisten schockiert und vielleicht auch polarisiert. Die anderen 5 Staffeln habe ich ohne Zucken zum Einschlafen geguckt, bei "Roanoke" ist mir das schwerer gefallen. Nichts für schwache Nerven. Ich verstehe, dass die ersten 5 Folgen so sein mussten wie sie sind. Aber die letzten 5 waren trotzdem besser. Wartet einfach ab und genießt den Horror.

May♥

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Serienguide

Repost 0
Kommentiere diesen Post