Serientipp: 'Sherlock - The Abomiable Bride' (Special)

Veröffentlicht auf 2. April 2016

Serientipp: 'Sherlock - The Abomiable Bride' (Special)

Spoilerfreier Teil:

Dieser Post soll einfach kurz meine Meinung über das Special darlegen, auch wenn es streng genommen ja einfach zur Serie "Sherlock" dazugehört, aber irgendwie ja auch nicht und auch als eine Art eigenständiger Film verstanden werden könnte.

Das Special was ja eigentlich als Weihnachtsspecial gedacht war, wurde am 1. Januar 2016 im UK ausgestrahlt und jetzt zu Ostern auch bei uns in Deutschland. Seit neuestem könnt ihr das Special auch einfach auf DVD kaufen. Mit den anderen Dingen die man oben sehen kann, hat das Special mein Ostern besonders schön gemacht.

"Sherlock - Die Braut des Grauens" (oder halt auf Englisch "The Abomiable Bride") spielt zur Zeit der originalen Bücher 1895 und handelt vom Fall Emelia Ricoletti, die versucht ihren Mann öffentlich auf der Straße zu erschießen und sich dann doch selbst das Leben nimmt. Wenige Tage später taucht sie wiederum erneut auf und erschießt ihren Mann. Sherlock nimmt sich dem Fall an und versucht ihn zu lösen.

Die Folge ist sehr interessant anzusehen, da es ja in der Originalzeit spielt und doch den Charme der Serie hat. Es gibt extrem viele Anspielungen auf alle vergangenen Folgen und Fälle, weshalb es teilweise schwer ist wirklich alles zu verstehen. Ich muss auch sagen, dass ich nicht immer ganz mitbekommen bin, weil es schon ein wenig her war, dass ich die Serie komplett gesehen hab. An sich ist die Episode aber echt toll und überbrückt vielleicht das Jahr bis zur 4. Staffel.

Jetzt könnten Spoiler kommen!

Also, im Laufe der Episode stellt sich ja raus, dass es wahrscheinlich alles nur in Sherlocks Gedankenpalast abspielt, da die Handlung ja oft zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit springt. Das war echt ziemlich verwirrend muss ich sagen. Vor allem auch, da er dann wieder in der Vergangenheit sagt, dass die Gegenwart nicht die Realität ist. Auch fand ich, dass die Folge die Handlung echt so gut wie gar nicht voran gebracht hat und es sich dann doch sehr um den Fall und die Parallelen zu Moriarty ging, auch wenn ich Moriarty liebe! Ich hatte irgendwann halt echt keinen Plan mehr was echt ist und was nicht. Aber vielleicht ging es auch nur mir so.

Alles in allem war die Folge echt gut, auch wenn ich glaube ganz froh bin, dass die Serie ist der Gegenwart spielt. Da wirkt die Serie irgendwie viel besser.

May♥

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Filmtipp, #Serienguide

Repost 0
Kommentiere diesen Post