Lieblingsserie: 'Jane The Virgin'

Veröffentlicht auf 13. Februar 2016

Quelle: https://scenariosusa.org/wp-content/uploads/2015/02/jane-the-virgin.jpg

Quelle: https://scenariosusa.org/wp-content/uploads/2015/02/jane-the-virgin.jpg

In den Ferien hat man ja Zeit neue Serien zu entdecken und so bin ich auf "Jane The Virgin" gestoßen. Eine liebevolle und erfrischende Serie die sehr viel Ähnlichkeit mit Telenovelas hat und mich irgendwie ziemlich in ihren Bann gezogen hat. Eigentlich ist sie sogar fast eine Telenovela, nur eben eher auf diese amerikanische Serien-Art. Immer wieder hat es mich ein wenig an "Devious Maids" erinnert, nur irgendwie origineller und ein wenig, naja, verrückter. Ich meine schon das Thema ist nicht ganz normal!

In "Jane The Virgin" geht es um Jane (Gina Rodriguez), die als kleines Kind ihrer Abuela versprochen hat bis zur Hochzeit Jungfrau zu bleiben, doch bei einem Termin beim Frauenarzt wird Jane von der Ärztin Luisa Alver (Yara Martinez) künstlich befruchtet. Denn Luise hat gerade erfahren, dass ihre Freundin ihr fremd geht und hat die Zimmer mit den Behandlungen verwechselt und so ist nun Jane schwanger anstatt Petra Solano (Yael Grobglas ), der Frau von Luisas Bruder Raphael Solano (Justin Baldoni). Jaja klingt ein wenig kompliziert und sehr verdreht, aber genau das macht den Charme der Serie aus und erinnert so an Telenovelas. Das war natürlich nicht alles, aber so viel kann man erst mal vorab erzählen ohne zu viel zu spoilern oder es zu kompliziert zu machen.

"Jane The Virgin" ist vielleicht nicht unbedingt die spannendste Serie und auch nicht immer sehr glaubwürdig, aber die Rollen sind alle so liebenswürdig und man wird in die Story so reingezogen, dass es das zu einer echt tollen Serie macht. Wem Serien wie "Devious Maids" oder auch "Grey's Anatomy" und "Desperate Housewives" gefallen, für den ist sicher auch "Jane The Virgin" was.

May♥

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Serienguide

Repost 0
Kommentiere diesen Post