Die Geschichte hinter 'The Danish Girl'

Veröffentlicht auf 8. Januar 2016

Quelle: http://media3.s-nbcnews.com/i/newscms/2015_36/757501/the-danish-girl-tdy-pc-tease-ae_9feb44192d5a1d032e31c8f03c130f4f.jpg

Quelle: http://media3.s-nbcnews.com/i/newscms/2015_36/757501/the-danish-girl-tdy-pc-tease-ae_9feb44192d5a1d032e31c8f03c130f4f.jpg

Fragt ihr euch auch manchmal bei Filmen wie viel wahr ist und vorher die Story kommt? Bei vielen Filmen, wie auch "The Danish Girl" basiert die Handlung auf wahren Begebenheiten. Also existierten diese Menschen wirklich, doch natürlich hat der Regisseur immer noch Freiheiten und deshalb dachte ich, gehen wir heute mal der wahren Geschichte von Lili und Gerda auf den Grund.

Lili Ilse Elvenes, besser bekannt als Lili Elbe, wurde als Einar Magnus Andreas Wegener am 28. Dezember 1882 in Vejle in Dänemark geboren. Von diesem Ort malt der spätere Illustrator und Landschaftsmaler fast ausschließlich Gemälde. Bereits in Kindertagen wurde sie wegen ihrer "Mädchenstimme" von den Brüdern aufgezogen. Während ihres Studiums an der Dänischen Kunstakademie in Kopenhagen lernte sie Gerda Gottlieb kennen. Die beiden verliebten sich ineinander und heirateten. Das Paar reiste viel, hatte aber zeitlebens eine enge Verbindung zur dänischen Hauptstadt, in der es ein extravagantes Künstlerdasein pflegte. Während Lili, die zum Zeitpunkt der Heirat noch als Mann lebte, sich überwiegend der Landschaftsmalerei verschrieben hatte, machte sich Gerda als Illustratorin und Grafikerin des Jugendstils einen Namen. Es war wohl so wie auch im Film dargestellt, dass ein befreundetes Model nicht zu Gerda posieren konnte und Einar als Lili für sie einsprang.

Quelle: http://images-cdn.moviepilot.com/image/upload/c_fill,h_640,w_640/t_mp_quality/4-transgender-actresses-who-could-have-been-cast-in-the-danish-girl-3b5809b3-f54e-4598-b963-b7d33420c1bd-jpeg-280889.jpg

Quelle: http://images-cdn.moviepilot.com/image/upload/c_fill,h_640,w_640/t_mp_quality/4-transgender-actresses-who-could-have-been-cast-in-the-danish-girl-3b5809b3-f54e-4598-b963-b7d33420c1bd-jpeg-280889.jpg

1912 zog es das Künstlerpaar nach Paris, wo Lili hoffte, ihre weibliche Identität freier ausleben zu können. Dort machte sie Bekanntschaft mit dem deutschen Gynäkologen und Leiter der Dresdner Frauenklinik Kurt Warnekros. Nach einigen Untersuchungen erklärte sich dieser bereit, Lilis dringlichem Wunsch einer operativen Geschlechtsumwandlung nachzukommen. Am Berliner Institut für Sexualwissenschaft von Magnus Hirschfeld wurde ein erster geschlechtsangleichender Eingriff vorgenommen, ehe sie an die Dresdner Frauenklinik überwiesen werden konnte. Dort folgten weitere Operationen. Genaue Details der einzelnen Eingriffe sind heute nicht rekonstruierbar, da die medizinischen Unterlagen im Zweiten Weltkrieg verloren gegangen sind.

Etwa 1913 wurde bekannt, dass das Modell für Gerdas modische Figurinen ein biologischer Mann war, der sich Lili Elbe nannte. Nur die engsten Freunde wussten, dass Lili Elbe identisch mit Einar Wegener war; Fremden stellte Gerda Wegener Lili Elbe als Schwester ihres Mannes vor.

Quelle: http://2.bp.blogspot.com/-I5JTujo8t98/VbkcvIQYW8I/AAAAAAAAOAE/jO7m8jpyFUo/s1600/lilyletterff.JPG

Quelle: http://2.bp.blogspot.com/-I5JTujo8t98/VbkcvIQYW8I/AAAAAAAAOAE/jO7m8jpyFUo/s1600/lilyletterff.JPG

Am 26. Mai 1930 führte Kurt Warnekros eine zweite Operation durch. Als Folge der geschlechtsangleichenden Operationen wurde die Ehe vom dänischen König annulliert; Lili erhielt Papiere auf ihren neuen Namen. Der Nachname "Elbe" kam während ihres Aufenthaltes in Dresden hinzu. Vermutlich in Anspielung auf jenen Ort, der ihr ein neues Leben als Frau schenken sollte. Im Sommer 1930 wurde Lili Elbe gesund aus der Klinik entlassen und reiste mit Gerda wieder nach Kopenhagen, ehe sie am 14. Juni 1931 für eine letzte Operation nach Dresden zurückkehrte.

Am 12. September 1931 verstarb Lili in Folge dieses letzten Eingriffs an einer Herzlähmung, die wahrscheinlich auf eine Transplantationsabstoßung zurückzuführen ist. Sie wurde auf dem Dresdner Trinitatisfriedhof beigesetzt; ihr Grab ist nicht erhalten. Kurz nach ihrem Tod wurde Lili Elbes Lebensbericht "Fra mand til kvinde" (dt.: "Von Mann zu Frau" veröffentlicht, der später als Grundlage für den im Jahr 2000 veröffentlichten Roman "The Danish Girl" von David Ebershoff diente.

Wenn ihr noch mehr wissen wollt ist hier drunter eine Seite verlinkt die noch viel mehr Infos liefert, vor allem auch auf den Film bezogen. Das klang alles sehr interessant! Ansonsten findet ihr auch noch ein Featurette und den Trailer. Mehr zum Film gibt es auch in der Review.

"The Danish Girl" ist seit dem 7. Januar 2016 in den deutschen Kinos.

May♥

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Film News

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post