Filmtipp: 'Runaway Girl'

Veröffentlicht auf 26. November 2015

Quelle: http://ecx.images-amazon.com/images/I/81-sCE%2BeSUL._SL1417_.jpg

Quelle: http://ecx.images-amazon.com/images/I/81-sCE%2BeSUL._SL1417_.jpg

In den ersten Minuten von "Runaway Girl" dachte ich, dass der Film wie so viele Familiendramen wäre. Ein junges Mädchen, sehr nachdenklich, ein wenig anders als der Rest, hatte eine schwierige Kindheit, Alkoholiker als Eltern und rennt weg. Es soll nicht herzlich klingen, aber es gibt einige solcher Filme. Doch "Runaway Girl" ist nicht wie viele Filme. Ich muss sagen, ich war sogar recht erstaunt wie anders er ist. Am Anfang hatte ich einfach nicht kommen sehen was dann geschehen ist. Ich werde nicht spoilern, das würde den Film verderben, aber ich muss wirklich sagen ich wurde überrascht. Vielleicht auch weil ich wenig Ahnung hatte worum es ging.

Auf jeden Fall beschließt Luli (Chloë Grace Moretz) beschließt kurz nach ihrem 13. Geburtstag von Zuhause wegzulaufen und sich auf den Weg nach Las Vegas zu machen. Auf ihrem Weg begegnet sie unterschiedlichen Menschen. Wie zum Beispiel dem Cowboy Eddie (Eddie Redmayne) und der Trickbetrügerin Glenda (Blake Lively). Fast den ganzen Film über fährt Luli mit verschiedenen Menschen durch die USA und erlebt die verschiedensten Dinge. Luli scheint sehr frühreif für ihr Alter und identifiziert sich vor allem mit Glenda. Der Film ist recht geprägt von Drogen und der Härte des Lebens. Doch dadurch, dass Luli zeichnet und eigentlich doch nicht ein wenig kindlich ist wird den meisten Sachen der Ernst genommen. Ich weiß noch nicht mal was mir so gut gefallen hat, ich denke wirklich die überraschende Wendung.

Es wirken wirklich wenig Schauspieler mit und auch die Orte an denen der Film spielt sind eher einfach. Der Film wirkt generell sehr bodenständig, aber keinesfalls gewöhnlich. Ich kann ihn nur empfehlen. Wahrscheinlich sollte man sicher aber wirklich an die FSK halten.

May♥

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Filmtipp

Repost 0
Kommentiere diesen Post