Filmtipp: 'Fantastic Four'

Veröffentlicht auf 5. August 2015

Filmtipp: 'Fantastic Four'

In einer Woche, am 13. August kommt die Neuverfilmung von "Fantastic Four" in die Kinos und Summer und ich haben uns schon mal die Zeit genommen ihn für euch zu sehen. Und bevor ihr uns hasst möchte ich vorher sagen, ja, wir haben die alten Originalfilme nicht gesehen und können deshalb keinen Vergleich ziehen. Trotzdem wollen wir euch unsere Meinung zu diesem Film erzählen.

Ich muss sagen, dass ich den Film mit ca. 90 Minuten ziemlich kurz fand. Zudem ging es auch wirklich viel darum wie Reed Richard (Miles Teller), Susan Storm (Kate Mara), Johnny Storm (Michael B. Jordan ) und Ben Grimm (Jamie Bell) zu den Fantastic Four geworden sind und um die Technologie hinter der ganzen Sache. Ich hatte einfach mehr mit einem Superheldenfilm gerechnet und das war es irgendwie nicht so ganz. Wie gesagt wurde sehr viel Vorgeschichte erzählt und wahrscheinlich darauf gesetzt, dass eh ein zweiter Teil rauskommt. Aber ich muss sagen, dass ich die Schauspieler echt mochte. Von ihnen wurde der Film wirklich getragen! Zudem gab es ihm Film einfach einen tollen Humor, oft konnte man schmunzeln oder auch lachen, ohne dass wirklich Witze erzählt wurden. Das hat mir wirklich gut gefallen. Auch war der Film toll mit anzusehen, obwohl gewisse Szenen sehr CGI lastig waren. Was ich auch wichtig finde bei solchen Filmen, dass es logische Erklärungen für scheinbar übernatürliche Dinge gibt. Nun kenne ich mich mit Physik aus oder was man dafür auch immer können muss nicht wirklich aus, trotzdem konnte man dem denke ich halbwegs folgen und es kam mir nicht so vollkommen aus dem Nichts gegriffen vor.

Da, und da bin ich mir recht sicher, bestimmt noch ein weiterführender Teil kommt wirkt dieser Film halt als sollte er erst mal die Anfangsstory klären bevor im nächsten Teil wirklich was passiert. Aber irgendwie hat mir halt die Superheldenaction gefehlt, die man doch in einem Marvelfilm erwarten kann, oder? Ansonsten war "Fantastic Four" aber ganz nett auszuschauen und eben auch recht lustig. Für den Sommer ein netter, aber auch recht kurzer Film.

Wie gesagt, "Fantastic Four" kommt am 13. August, also in einer Woche in die deutschen Kinos.

May♥

P.S. Morgen kommt ein "Who is Who" zu "Fantastic Four" online. Da stellen wir euch die vier Hauptcharaktere noch ein wenig vor.

This Fantastic Four movie is sort of a celebration of all the Fantastic Four comics that have preceded it. We have elements from the original Fantastic Four that there's a sort of optimism and inspirational quality to the film. In some ways a comedy that was really distinct in the original Fantastic Four. Also, the notion of this dysfunctional surrogate family that comes together and has to work together is very present in the movie that owes a great debt to the originals and this idea that they are scientist and that it's almost like this science adventure, more than being superheroes... We also owe a lot to the Ultimate's and the current crop of Fantastic Four comics.

Simon Kinberg (Co-Writer und Produzent) darüber, die "Fantasic Four" Comics zu einem Film zu machen

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Filmtipp

Repost 0
Kommentiere diesen Post