Warum müssen wir in der Schule grässliche Bücher lesen?!

Veröffentlicht auf 19. Juli 2015

Warum müssen wir in der Schule grässliche Bücher lesen?!

Wir alle kennen es doch. In der Schule bekommt man Bücher aufgezwungen die man nie lesen wollte und es eigentlich auch dann nicht vorhat. Trotzdem liest man den Klassiker und findet sich damit ab. Doch warum müssen wir Bücher wie "Der Schimmelreiter", "Kabale und Liebe" und "Die Gewehre der Frau Carrar" (natürlich nur ein kleiner Auszug) lesen?

Die Bücher oben stehen natürlich nicht (alle) als schlechte Beispiele für schlechte Bücher aus dem Deutschunterricht! Doch die oben genannten schon. Alle gelten sie als wertvolle literarische Werke, die jeder Mensch auf diesem Planeten gelesen haben muss. Die meisten dieser Werke sind jedoch veraltet und weniger interessant. Da brauchen sich Lehrer doch gar nicht zu wundern, wenn die meisten Kinder heutzutage nicht mehr lesen. Nachdem man "Mutter Courage und ihre Kinder" totanalysiert hat, hat man wirklich keine Lust mehr darauf, auch noch zu Hause zu lesen.

Deshalb denke ich ist es wichtig, auch mal etwas zeitgenössisches zu lesen. Uns wurde zum Beispiel einmal versprochen "Das Tagebuch der Anne Frank" zu lesen. Dazu kam es leider nie, deshalb lese ich es jetzt in der Freizeit. In unserem Englischbuch steht "Looking for Alaska" als Empfehlung für den Unterricht, doch wir haben "The Wave" gelesen. Das bringt meiner Meinung nach einfach mehr und führt vielleicht auch mehr Kinder ans Lesen heran.

Natürlich gibt es Klassiker die zur Weltliteratur gehören. "Romeo und Julia", "Der große Gastby" und vieles mehr zum Beispiel. Nur weil es ein Klassiker ist muss es ja nicht gleich schlecht sein. Ich liebe "Die Elenden" wirklich sehr, auch wenn es fast 200 Jahre alt ist! Doch warum lesen wir dann dauernd nur Bertolt Brecht in der Schule?

Ich finde es durchaus wichtig auch mal einen Klassiker zu lesen, ob nun in der Schule oder in der Freizeit. Doch ist die Wahl wirklich wichtig und kein Buch wird dadurch besser, wenn man es zu sehr analysieren und interpretieren soll. Ich hoffe irgendein Deutschlehrer nimmt sich das mal zu Herzen!

May♥

"Looking for Alaska" von John Green, "Das Tagebuch der Anne Frank", "Jugend ohne Gott" von Ödön von Hórvath und "Gavroche" von Victor Hugo

"Looking for Alaska" von John Green, "Das Tagebuch der Anne Frank", "Jugend ohne Gott" von Ödön von Hórvath und "Gavroche" von Victor Hugo

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Bookstuff

Repost 0
Kommentiere diesen Post