Lieblingsserie: 'Scrubs'

Veröffentlicht auf 7. Februar 2015

Von links nach rechts: Turk (Donald Faison), Carla (Judy Reyes), Dr. Cox (John C. McGinley), J.D. (Zach Braff), Elliot (Sarah Chalke), Der Hausmeister (Neil Flynn) und Dr. Kelso (Ken Jenkins)

Von links nach rechts: Turk (Donald Faison), Carla (Judy Reyes), Dr. Cox (John C. McGinley), J.D. (Zach Braff), Elliot (Sarah Chalke), Der Hausmeister (Neil Flynn) und Dr. Kelso (Ken Jenkins)

Es ist Samstag, und das heißt für euch, dass wir euch wieder eine neue Lieblingsserie vorstellen! Heute bin ich (Summer) wieder dran, und nachdem May euch letztens "Greys Anatomy" rezensiert hat, dachte ich, ich zeig euch heute eine etwas andere Arztserie. "Scrubs" wurde 2010 nach der 9. Staffel abgesetzt, läuft aber trotzdem immernoch jeden Tag auf Pro 7. :-)

Für alle, die Scrubs nicht kennen, hoffe ich, dass ich sie überzeugen kann, mal eine Folge zu gucken, denn die Serie ist wirklich sau-komisch! :-D

Inhalt:

Mittelpunkt und Ich-Erzähler der Serie ist der junge Mediziner John Michael Dorian, J. D. genannt. Frisch von der Universität gekommen, taucht er in die Welt des tagtäglichen Krankenhausbetriebs im Sacred Heart Hospital ein, lernt mit den Höhen und Tiefen des Arztberufes umzugehen und lässt den Zuschauer dabei an seinen Gedanken, Ängsten und Tagträumen teilhaben. Mit der Zeit entwickelt er sich weiter und gewinnt die eine oder andere philosophische Erkenntnis.

Natürlich geht es nicht nur um ihn, sondern auch seine Freunde und Kollegen ( u.a. Carla, Turk und Elliot). Anders verhält es sich mit ihren Vorgesetzten, dem strengen Chefarzt Dr. Robert Kelso und dem sarkastischen Oberarzt Dr. Percival Cox. Kelso liegt scheinbar nur das finanzielle Wohl der Klinik am Herzen. Cox hingegen besticht durch beispielhafte Berufsethik, dennoch scheint er ein emotionales Wrack zu sein und gibt sich kühl und distanziert, was sich vor allem in seinem zynischen Humor ausdrückt.

Meinung:

Wie viele gucke ich Scrubs meistens zwischendurch im Fehrnsehn, man kommt ja praktisch nicht dran vorbei. :D Mir macht es wirklich Spaß, es zu gucken. Nicht nur, weil es einfach so viele lustige Geschichten und Personen sind, sondern auch, weil man irgendwie wissen will, wie es mit den Protagonisten weitergeht. Außerdem bin ich eigentlich kein großer Fan von Arztserien, weil sie mir einfach manchmal zu ersnt/ traurig sind, aber bei Scrubs ist die gewisse Portion Humor immer dabei! Die Episoden sind kürzer als normal (22 Minuten) und somit kann man immer, wenn man mal kurz Zeit hat eine Folge gucken. Ich hab mir die Staffeln ausgeliehen und mittlerweile alle Folgen durch, und wie bei jedem Serienfinale war es traurig, sich von den Figuren trennen zu müssen. Außer ein paar Folgen, sind alle Episoden aus J.D.s Sicht erzählt, aber um auch die anderen mal ans wort kommen zu lassen, gibt es Episoden die aus deren Sicht erzählt sind, was für tolle Abwechlung sorgt! Außerdem gibt es manchmal auch lustige Song-Einlagen die für noch mehr Spaß und ebenfalls für noch mehr Abwechslung sorgen, es wird also nie eintönig oder langweilig. Ich weiß eigentlich nicht mehr, was ich noch sagen könnte, als dass ich die Serie wirklich liebe! Kommen wir also zum Fazit.

Fazit:

Wie ihr gemerkt habt, kann ich euch Scrubs nur ans Herz legen! Es macht Spaß zu gucken, aber trotzdem denkt man auch nach und wenn die Protagonisten Probleme haben, fühlt man mit. Wenn ihr nicht so viel Zeit, aber Lust auf Spaß und komische, manchmal skurrile Witze und Folgen habt, solltet ihr euch wirklich mal überlegen, ob ihr Scrubs mal anfangen wollt. :-) Mittlerweile gibt es die Staffeln zu Spottpreisen, oder ihr holt euch einfach gleich die Dvd-Box oder schaut sie im Internet.

Unten findet ihr Mays Review zu Greys Anatomy, schaut mal vorbei, wenn ihr sie noch nicht kennt! Wenn ihr eine Lieblingsserie habt, die ihr von uns reviewt haben möchtet, schreibt uns doch oder lasst einen Komentar da! :-)

Summer♥

Geschrieben von Summer

Veröffentlicht in #Serienguide

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post