Filmtipp: 'The Rocky Horror Picture Show'

Veröffentlicht auf 16. Februar 2015

Filmtipp: 'The Rocky Horror Picture Show'

Don't dream it. Be it.

Dr. Frank N. Furter, "The Rocky Horror Show"

Langsam habt ihr glaube ich mitbekommen, dass ich ein riesiger Musical Fan bin... Ich weiß auch nicht was da bei mir schief gelaufen ist, aber seit "glee" und vor allem nach "Les Misérables" bin ich einfach ein Fan davon! Und durch "glee" bin ich auch auf ein anderes Musical gekommen, und zwar die "Rocky Horror (Picture) Show". Deshalb soll es heute um den Film gehen, ich habe das Musical aber auch schon live in Berlin im Admiralspalast gesehen und es hat mir auch richtig gut gefallen. Diese gewisse Athmosphäre kommt, vor allem bei diesem speziellen Musical, einfach mehr rüber, dazu aber später mehr!

"The Rocky Horror Show" ist ein Musical von Richard O'Brien aus dem Jahr 1973 (!), der Film "The Rocky Horror Picture Show" ist von 1975, also auch schon ein wenig älter. Der Film ist sicher nicht für jeden was, erstens da er schon älter ist, daher auch manchmal etwas trashig wirkt und zweitens, ist die Thematik und die Ausführung doch etwas speziell. Ich habe mich aber trotzdem sehr in ihn verliebt und feier das Musical wirklich sehr.

Erstmal zur Handlung, Brad Majors (Barry Bostwick) und Janet Weiss (Susan Sarandon) sind zur Hochzeit von Freunden eingeladen, Janet fängt den Braustrauß, woraufhin Brad ihr einen Antrag macht, den sie mt Freude annimmt. In ihren Flitterwochen wollen die zwei ihren alten Lehrer, Dr. Everett von Scott (Jonathan Adams) besuchen, in dessen Unterricht habe sie sich nämlich kennengelernt. Doch das Auto hat auf dem Weg einen Platten und das es regnet suchen Brad und Janet ein Haus auf um mal kurz zu telefonieren. Doch in diesem Haus treffen sie auf ein paar interessante Leute. Dr. Frank N. Furter (Tim Curry), einen Transvestiten, feiert dort mit allen seinen Freunden eine Party um ihnen seine Schöpfung Rocky Horror (Peter Hinwood) zu präsentieren. Dr. Frank N. Furter kommt wie auch seine Hausmädchen Magenta (Patricia Quinn) und Columbia (Nell Campbell) und der Butler Riff Raff (Richard O'Brien) vom fiktiven Planeten Transsexuell in der Galaxie von Transsylvanien (Original: „planet transsexual in the galaxy of transylvania“), das sagt schon so einiges über das Musical aus! Viel mehr will ich auch nicht verraten, nur, dass es sehr skuril und freizügig und aber auch lustig ist.

Mir gefällt einfach, dass es mal was anderes ist, mega verrückt und richtig cool. Auch der Hype um das Musical ist super cool. Wenn bestimmte Personen auftauchen muss man bestimmte Dinge rufen und dann muss man sagen werfen und Wasser aus Wasserpistolen spritzen und vieles mehr, das macht einfach Spaß und richtig gute Laune. Ich verlinke euch unten den Wikipedia Eintrag, unter dem Unterpunkt "Hype" findet ihr dort alles was man tun muss, da man es sich nicht alles merken kann!

Viel mehr ist wirklich nicht zusagen, unten sind noch ein paar Songs für euch um zu gucken ob das vielleicht was für euch ist. "The Rocky Horror Picture Show" ist vielleicht nicht für alle von euch was, aber trotzdem würde ich es euch gerne nahelegen. Hört euch vielleicht die Songs an, denn einen Trailer hab ich leider nicht gefunden, keine Ahnung ob es so was überhaupt gibt, aber vielleicht ist es was für ein paar von euch.

May♥

"Dammit, Janet": Brad macht Janet einen Antrag♥

"There's a light"/"Over at the Frankenstein Place"

Szene aus dem Film zu "Time Warp"

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Filmtipp

Repost 0
Kommentiere diesen Post