Filmtipp: 'Vielleicht lieber morgen'

Veröffentlicht auf 19. Dezember 2014

Filmtipp: 'Vielleicht lieber morgen'

So, this is my life. And I want you to know that I am both happy and sad and I'm still trying to figure out how that could be.

"The Perk of being a Wallflower", Stephen Chbosky

"Vielleicht lieber morgen" ist eine Romanverfilmung vom gleichnamigen Buch von Stephen Chbosky, welche 2012 erschien. Der Roman heißt im Englischen "The Perk of being a Wallflower" und wird im Deutschen oft auch "Das also ist mein Leben" genannt, erstmals erschien er im Jahre 1999 und ist in Briefform geschrieben. Diese Briefe werden von Charlie (im Film gespielt von Logan Lerman) an einen unbekannten Freund geschrieben.

Der Film erzählt, genauso wie das Buch, eine zauberhafte, sehr verkorkste, oft direkte und doch total aus dem Leben gegriffene Geschichte von einem Jungen der es an der High School und im Leben nicht immer leicht hatte, doch mit den richtigen Freunden lernt, was das Leben wert sein kann und wie viel Spaß es doch macht. Wie gesagt wird Charlie von Logan Lerman gespielt, seine Freunde Sam und Patrick werden von Emma Watson und Ezra Miller verkörpert. Das Trio spiegelt einfach wunderbar wieder, wie unterschiedlich Menschen sein können und wie perfekt sie trotzdem zusammenpassen. Das finde ich einfach zauberhaft und das zeigt er Film auch wirklich toll. Hinter der Story steckt einfach eine Message, auch wenn diese vielleicht nur zweitrangig ist. Außerdem spricht der Film von Wünschen und Sehnsüchten der Jugendlichen, genauso wie von ihren Problemen.

Die Story ist auch beim Film die von Charlie, der oft sehr naiv und leichtgläubig ist. Das macht den Film wie das Buch aber zu etwas ganz besonderem, da es einfach mal etwas anderes ist. Jedoch ist es auf keinen Fall besonders leichter Stoff, diese Ehrlichkeit, ob es nun um schönes oder schreckliches geht, kann anfangs echt ein wenig zu ehrlich sein und auch ich muss ehrlich sein, ich habe den Film auch erst ein paar Mal sehen müssen um zu lernen ihn zu mögen und ihn zu verstehen. Eigentlich dachte ich, dass das Buch Antworten bringen würde, doch dem war ganz und gar nicht so. Irgendwie muss ich auch sagen, dass der Film mir teilweise besser gefällt, obwohl man das Buch natürlich nie außer Acht lassen sollte.

Alles in Allem ist es einfach eine ehrliche Geschichte, so wie sie eben vom Leben geschrieben wird. Auch vor Themen wie Drogen, Sex, psychischen Erkrankungen und Gewalt wird auf keinen Fall zurück geschreckt. Trotzdem, und vielleicht grade dessen, ist der Film wirklich cool. Nicht unbedingt etwas für jeden, aber für alle die in den 90ern stecken geblieben sind oder einfach solche Filme mögen ist er auf jeden Fall was. Genauso natürlich wie das Buch!

Unten findet ihr den Trailer, oben gab es ja schon ein kleines Zitat.

May♥

Geschrieben von May

Veröffentlicht in #Filmtipp

Repost 0
Kommentiere diesen Post